alleine unterwegs
alleine unterwegs
...das Wetter
...das Wetter
weite Sicht
weite Sicht
Benzinkocher raus
Benzinkocher raus
Cessford Castle
Cessford Castle

Watt, Pässe und Burgruine

Ebbe und somit ist die Straße nach Holy Island befahrbar, bei Flut ist sie unpassierbar - gut abgepasst. Aber drüben gibt es nur einen Parkplatz am Ortseingang und dort soll ich mein Motorrad abstellen und zu Fuß weiter. Das ist ja nun überhaupt nicht mein Ding, die vollgepackte Maschine alleine rumstehen zu lassen, also Lindisfarne Lindisfarne sein lassen und lieber wieder ins Landesinnere.

Volltanken nicht vergessen, etwas zu Mittag gleich mit einpacken und ab geht's wieder auf die kleinen, teils namenlosen Straßen. Wieder Pässe, diesmal mit Gattern, die man vor sich öffnen und hinter sich schließen muss - mit Mopped blöd - da lobe ich mir doch diese Cattlegrids. So manche Straße, die ich im Voraus ausgeguckt habe, fahre ich besser nicht - da stehen Schilder mit Property of Ministry Defense. In der Heide bei uns gibt es so etwas zwar auch in Form von "Bundeseigene Straße" aber da steht dann auch was von Benutzung auf eigene Gefahr oder Einfahrt verboten.

Eine Burgruine finde ich dann auch noch - kein Eintritt, keine Menschenseele weit und breit und man soll das Gatter wieder schließen, also darf man wohl drauf. Im Nachhinein ärgere ich mich, dass ich den Tiger draußen hab stehen lassen. Da hätte man noch nette Fotos machen können - genauso wie an dem Friedhof, der zur Schafsweide umfunktioniert wurde. Schiefstehende und umgekippte Grabsteine zwischen denen Schafe weideten.

In der Nähe des Kielder war ich schon auf dieser Tour - es wird langsam Zeit Richtung Thomas aufzubrechen, auch wenn heute fast durchgehend die Sonne schien - ja es teilweise extrem heiß war. Aber liebes Schottland damit bist du nun wirklich etwas spät dran...

Ein hübsch gelegenes B&B in Amble hat Thomas da aufgetan. Direkt am Hafen und somit auch in der Nähe von Restaurants mit Fish&Chips, die wir uns am Abend noch gönnen.

Ich zeige Thomas jetzt noch Holy Island - bin ja erfahrener Tourguide und weiß, wann Ebbe ist. Und dann geht es langsam, abseits der Autobahn gen Newcastle. Der Fährhafen ist klasse ausgeschildert und nach einigem bangen Warten - es zieht sich schon wieder mächtig zu - sind wir auf der Heimreise. Zur Autobahn Amsterdam nach Hannover ist nur so viel zu sagen, dass wir 37C hatten und das einfach nur pervers ist, vor allem mit einem Stau bei Oeynhausen, den wir noch weiträumig umfahren mussten.   

next

- nach oben -


Text&Bilder ©2o15 - Andreas Just      Letzte Änderung: 28.o7.2o15