www.anju.de   Norwegen 2oo1  Gästebuch
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  fazit
-
-

Hütte
Foroy(Fähre)
Agskardet
Jektvik(Fähre)
Sorfjorden
Nesna(Campingplatz)

267km

Kupplungsseil im Ar...
47k
gerade Strassen in Norwegen?
47k
Tiger in the wild
47k
am Polarkreis klart's auf
41k
Vulkane?
47k
 

16.Juni

Wie üblich ist es bewölkt. Diese besonders lauten Individuen, genannt Austernfischer, sind im Hintergrund zu hören. Ich glaube, mir wird was fehlen, wenn die mal nicht da sein sollten.

Wir sind spät losgekommen - in der Hütte packt man halt mehr aus - gerade wenn einiges zum Trocknen anliegt. Vor der Hof-eigenen Scheune habe ich einen Stapel mit Holzschnittresten gefunden - ein passendes Brettchen für den Seitenständer eingesackt (der Tiger stand doch teilweise sehr unsicher auf den Matschwegen) und auf der RV17 - eine der Traumstrassen Norwegens - gehtís weiter Richtung Süden.

Doch nach 4,6km schon der erste Stop - genau auf der Brücke über dem stärksten Mahlstrom der Welt (Saltstraumen) reisst Thomas Kupplungsseil. Er hat zum Glück Originalersatz dabei (wer packt denn einen kompletten Kupplungszug ein) und nach einer Bastelpause auf dem Busparkplatz geht's weiter.

In Richtung Süden wurde das Wetter immer besser und wir fahren tolle Küstenstrassen im Wechsel mit Allgäu- und Alpenpanoramastrecken. Recht kalt wird es am Glomfjord - nächstes Mal nehme ich wirklich ein Thermometer mit - am schlimmsten wirdís in den Tunneln - ein 7600m langer liegt auf dem Weg - es sollten aber noch längere kommen.

Die Fähre, die in Forøy malerisch über das Wasser schippert, sollte eigentlich uns mit an Bord haben, so stehen uns 2 Stunden Wartezeit bevor. Die Berliner mit ihren Moppeds, die wir schon in Moskenes und an Bord der Fähre gesehen hatten, gesellen sich zu uns ins Wartehäuschen, wo wir es uns schon bei einem heissen Kakao und Tee gemütlich gemacht haben. Die Wartehäuschen und auch teilweise die Toiletten auf den Parkplätzen sind alle wunderbar geheizt und eigentlich immer in einem tadelosen Zustand- nicht solch versiffter Mist wie in Deutschland.

Nach 23km schon wieder die nächste Fähre (Jektvik-Kilboghamn), mit der wieder der Polarkreis überquert wird. Und siehe da, es wird merklich wärmer. Dann können wir auch schön den gesamten Tomfjord umfahren, um schliesslich in Nesna auf dem Campingplatz unsere Zelte aufzuschlagen. Klar waren auch dort Austernfischer, um für die richtige Sounduntermalung in der Nacht zu sorgen. Da wir immer noch Mitternachtssonne haben, schien es so, als wenn die Vogelwelt durchgehend wach ist.

267km absolut tolle Fahrtstrecke schafften die 3000er Marke - Gesamtstrecke bis hierhin 3117km.

-
-
Text/Bilder © 2oo1 - Andreas Just