letztes Frühstück
letztes Frühstück
Annäherung
Annäherung
Vollzug
Vollzug
Track 16.o6.

Wetter:

prima!

zuhause:

N 5225'50"
E 0951'02"

Tag:

483 km

Gesamt:

7711 km

Freitag nach Hause

Tschechien  Ein letztes Mal aus dem Schlafsack quälen, ein letztes Mal unter freiem Himmel anziehen und ein letztes Mal Frühstück vor den Zelten. Da hüpft eine Kröte auf uns zu - ein willkommens Motiv und sie scheint tatsächlich Interesse an meiner Ente zu haben. Mal sehen ob das kleine "Krönten" gibt ;-)

Das tschechische Geld muss noch unters Volk gebracht werden. In der letzten grossen Stadt suchen wir daher einen Supermarkt auf und ich besorge noch eine Flasche Becherovka und 2 Beutel Tabak. Dann ist so gut wie alles weg und die erlaubte Alkoholmenge überschritten...wird aber schon klappen, bisher hat noch keiner die Buddeln entdeckt ;-)

Nun nochmal Tanken, bevor die deutschen Subventionszahlungen für notleidene Politiker an den Zapfsäulen aufaddiert werden, und die letzten Kronen in Süssigkeiten umsetzen. Das geht ganz gut, da Schokoriegel zwischen 8 und 17 Kronen kosten. Da hilft dann ein bischen Kopfrechnen und entsprechende Auswahl zu dem vollkommenen Verlust tschechischer Münzen. Ärgerlich ist allerdings, dass der Becherovka an der Tanke billiger als im Supermarkt ist - nächstes Mal weiss ich Bescheid.

Deutschland  Direkt an der Elbe geht es durch das Elbsandsteingebirge zur Grenze. Irgendeine Deutschlandfahrt oder ähnliches findet hier statt. Jedes zweite Auto hat 'ne Deutschlandfahne dran - es dauert etwas bis wir mitbekommen, dass das wegen der Fussball WM ist. Von der hat man auf der Tour so gut wie nix mitbekommen: Keine Würstchen in Fussballform, keine Klopapierrollen mit Fussballern drauf und im Supermarkt sah es nach Supermarkt aus und nicht nach Andenkenbude im Fussballstadion ;-)
Auf der A2 gesellen sich dann noch Mexikoflaggen tragende Autos dazu und an der Raststätte sind auch viele Schwarzafrikaner zu sehen. Alles recht seltsam, aber auch irgendwie ganz witzig.

Weniger witzig sind die Autobahnmeistereimitarbeiter, die uns bei einer Pause demonstrativ mit Rasenmäherkrach beglücken. Die gesamte Rasenfläche ist noch ungemäht, aber er muss unbedingt zigmal den gleichen Streifen direkt hinter unserem Tisch abfahren. Ohrstöpsel beim Kaffeetrinken ist ja nun auch etwas lächerlich ;-)

Passend zum Beginn des Einzugsgebietes des Harz/Heide Stammtisch, braut sich am Himmel ein Unwetter zusammen. Wir haben aber Glück und sehen den Regen nur rechts und links der Autobahn. Trocken, aber auch geschafft gibts noch einen Kaffee und frische Erdbeeren bei Thomas bis ich schliesslich die letzten Kilometer nach Hause in Angriff nehme.

Meine Vögel leben noch und ich werde mit lauten Gezwitscher begrüsst. Immerhin ist ja ein flügellahmer dabei, der sich nur noch über die von mir gespannten Brücken im Zimmer bewegen kann.

Das wars für dieses Jahr ... zum Schluss habe ich kaum noch fotografiert, der Verlust des Portemonaies war irgendwie doch ärgerlich und hat ein bischen an der Lust geknabbert... mehr dann nach der nächsten Tour...

next

- nach oben -


Text&Bilder ©2oo6 - Andreas Just      Letzte Änderung: 12.o7.2oo6