diese Seiten und zur eingesetzten Technik - tiefschurfendere Ergüsse gibts auf der WIE GEHT's Seite.



Alle Bilder (incl. Hintergründe, Buttons und natürlich die Fotos ) wurden von mir erstellt und ich bitte bei einer eventuellen privaten Benutzung auf einer anderen Seite um eine kurze Mail und eventuell einen Link auf meine Seite (ist doch nicht zuviel verlangt ?).

Kommerzielle Nutzung benötigt in jedem Fall mein Einverständnis.

Allzuviel will ich nicht zur Kameraausrüstung sagen - Bilder lassen sich mit jeder Spiegelreflex machen und als gescannte Version sieht man eh nicht mehr die Unterschiede die eventuell durch gute und weniger gute Objektive sichtbar sind. Das gleiche gilt für die Grafiksoftware - machbar ist eigentlich alles mit GIMP, PhotoShop4.0 oder ImpOS/2 (um ein paar Plattformen abzudecken) - das StarOffice Packet ist darüberhinaus auf allen Plattformen vorhanden.



Filmmaterial

Ich benutze eigentlich nur DIA-Filme - zum einen da ich der Meinung bin, dass die Qualität des Filmmaterials einfach besser ist, als das der Negativfilme (höherer Kontrastumfang) und zum anderen, weil ich die Bilder sofort beurteilen kann und eventuellen Müll gleich entsorge (entsorgen heisst bei mir -> rein in die Wülkiste, man könnte es ja doch irgendwann mal gebrauchen ;-).

Dias

Der Luxus ist eine DIA Show. Hier setze ich einen Überblendprojektor von ROLLEI und eine selbsgebaute Musikanlage ein. Sprache gibt es in meinen Shows nicht - ich suche mir meist einen schönes Musikstück das die Bilder ideal untermalt oder denke beim Hören eines Stückes daran welche Bilder dazu passen könnten und baue entsprechend eine Show zusammen. Die ideale Vorführung ist dann unter freiem Himmel in der Abenddämmerung mit Vogelgezwitscher im Hintergrund - da kommt kein Fotoalbum, irgendeine Multimedia CD oder etwa Video ran.

Kameras

Ach ja - Kameras habe ich auch. Ich benutze hauptsächlich CONTAX-137 MA (2 Stück) mit einigen ZEISS Objektiven und ein paar Fremdobjektiven. Für die Macro Aufnahmen kommt ein Balgen von NOVOFLEX mit dem entsprechenden 105er oder einem umgedrehten Zeiss 50er zum Einsatz. Bei 'ängstlichen' Motiven (Schmetterlinge gehören dazu - die lassen sich ungerne auf die Pelle rücken) kommt auch schonmal ein 200er auf den Balgen Grundsätzlich wird nur mit Stativ fotografiert - die Schlepperei ist zwar nicht so schön, aber ohne Stativ kann man Macro vergessen.
Meine 'ständigdabei' Kamera ist eine MINOX-GT - für Schnappschüsse (selbst abends - dank automatisch langer Belichtungszeiten) ist sie ideal.

Belichtung

Im Macrobereich (und neuerdings im MicroBereich) wird meist geblitzt - deshalb sind die meisten Motive scheinbar aus der Umgebung herausgelöst und wirken teilweise wie Studioaufnahmen. Studioaufnahmen erfordern es aber, dass man die Tiere oder Pflanzen aus ihrere Umgebung entfernt und das mache ich grundsätzlich nicht (ausser bei der Microfotografie - da reicht aber meist ein Liter Wasser aus einem Tümpel oder Bach). Leider kann man nur bei Windstille im Macrobereich fotografieren und das freut die Mücken (mich weniger, aber was tut man nicht alles für sein Hobby). Welche Belichtungszeiten nun bei welchem Bild benutzt wurden - tja, ich weiss es nicht mehr - interessiert mich aber auch nicht, hauptsache das Bild spricht für sich.

Diese Seiten

Diese Seiten wurden mit StarOffice 4.0 unter OS/2 generiert. Die Bilder wurden mit diversen Grafikprogrammen und meinem selbstgeschriebenem SCORPAINT (irgendwann wird's fertig und released ;-) erzeugt bzw. nachbearbeitet. Der Skorpion und die Buttons sind in einem 3D Programm entstanden.
Die Fotos sind von einer PhotoCD - mir fehlt leider noch ein eigener Dia-Scanner - mit meinem RICOH FS-2 ist die Dia Erfassung zwar möglich aber nicht für anständige Vergrösserungen zu gebrauchen.


Eigentlich ist alles gesagt - wie ich schon auf der Willkommen Seite schrieb, falls noch Fragen offen sind oder irgendwelche Anregungen/Kritik unter den Fingernägeln brennen, einfach eine kurze Mail.


Andreas Just scorpio@anju.de



vorherige Seite zurück zur Startseite nächste Seite

Text/Bilder/Design © 1997 Andreas Just