zur HowToDo-Startseite - zur Bilderstartseite

 

Licht ins Dunkel bringen

 

 

 Einleitung









Nachtaufnahmen haben ihren besonderen Reiz. Es müssen aber nicht nur beleuchtete Gebäude oder befahrene Strassen sein. Auch im stockdunklen Wald oder bei 'strahlendem' Sternenschein sind nette Aufnahmen machbar.
Es lassen sich dabei sehr nette Effekte mit Slaveblitzen, Taschenlampe während Langzeitbelichtung oder eingebauten Blitzen erzielen (siehe auch die himmlischen Bilder).
Da eine sich bewegenden Person auf der Aufnahme nicht sichtbar ist (ausser man bleibt an einer Stelle stehen ;-), kann man gezielt Motivbereich anlaufen und dort Licht setzen.

Die nachfolgenden Bilder sind alle mit 30sec Belichtungszeit bei ISO100 entstanden und teilweise Tonwertangepasst. Zum Einsatz kam neben der Kamera ein Blitz mit LZ54 und eine Halogentaschenlampe (beim Slaveblitz waren natürlich die Batterien alle ;-).

 

 Der Baum









Eigentlich wollte ich noch ein paar Sternenbilder aufnehmen, aber wie es nunmal ist, bezog der Himmel auf dem Weg dorthin. Deswegen sind auf den folgenden Bildern keine Sterne zu sehen, aber die Ergebnisse finde ich trotzden sehr brauchbar. Die Kamera stand natürlich auf einem Stativ - das einzige was geändert wurde ist die jeweilige Beleuchtung.
Auf ein Bild ohne zusätzliche Vordergrundbeleuchtung verzichte ich bewusst - kann sich wohl jeder vorstellen ;-)
Blitz manuell Richtung Spitze des Baums
gehalten und einmal ausgelöst
Blitz auf den unteren Bereich des Baums
und die Spitze mit der Taschenlampe ausgeleuchtet.
 
Blitz manuell auf den gesamten Baum vom Kamarastandort.
Allerdings sollte man darauf achten, dass nichts im Weg ist (Schatten links unten).
Mehrmals den Baum und die Umgebung angeblitzt.
 
Man sollte natürlich vermeiden, dass der Blitz selbst im Foto sichtbar wird ;-)
Hier hilft entweder abdecken (mit Rücken zur Kamera) oder ausserhalb des sichtbaren Bereichs zu bleiben.
Blitz links neben dem Baum
 
Zwei frühere Aufnahmen des Baumes - da war das Wetter etwas schöner (fast gleiche Uhrzeit).
 
ungeblitzt geblitzt

 

 Im Wald









Hier noch zwei Aufnahmen vom gleichen Standort - das erste ist ein bsichen mit Taschenlmape ausgeleuchtet (Batterien fast alle:-( beim zweiten Foto sind ein paar Blitzpunkte gesetzt.
Taschenlampe Blitz
Dies sind ebenfalls zwei Aufnahmen vom gleichen Standort - beim zweiten Foto bin ich ein bischen im Bild rumgelaufen, um gezielt Gestrüp anzublitzen.
ungeblitzt geblitzt

 

 Zum Schluss









Im Grunde nur ein paar spontane Aufnahmen, weil das Wetter so mies war ;-).
Auch die Batterien der Taschenlampe waren leider nicht mehr ganz Ok und da es wirklich dunkel war, nutze ich sie lieber zur Orientierung und weniger zum Ausleuchten.
Taschenlampenlicht gibt einen gelbe Farbtönung, die bei manchen Sachen erheblich besser aussieht als 'hartes' Blitzlicht. Am besten einfach mal verschiedene Beleuchtungen ausprobieren, um Licht ins Dunkel zu bringen...

Anmerkung: Eigentlich ist diese Seite nur entstanden, weil ich mich nicht entscheiden konnte welches Bild ich nun nehmen soll ;-)

 

 


zur HowToDo-Startseite - zur Bilderstartseite