zur HowToDo-Startseite - zur Bilderstartseite

 

Den richtigen Ausschnitt wählen

 

 

 Einleitung









Da hat man nun eine schöne Aufnahme, die auch unbeschnitten interessant aussieht (wenn auch im obigen Originalformat rechts ein Kondensstreifen die Harmonie stört und es leider nicht 100%symmetrisch ist weil links ein Wäldchen im Weg war) und will sie im Web präsentieren.
Bei diesem Bild gibt es vielfältige Möglichkeiten, die ich nachfolgend einfach mal präsentieren möchte.

 

 Die Standardschnitte









Mein Standardbeschnitt ist entweder quadratisch oder ein 4:3 Verhältnis - die Kamera und der Filmscanner liefern immer 3:2, dass heisst ich beschneide grundsätzlich alle meine Bilder für die Webpage.
Selbst hier kann man schon durch einen grosszügigen Ausschnitt ein vollkommen anderes Bild bekommen:
 
4:3 von der linken Seite, um das rechte Gestrüpp loszuwerden
so findet es sich auch auf meiner Himmelsseite
4:3 als Ausschnitt und dabei die Sonne aus der Mitte herausgenommen.
Das Ergebnis ist ein 08/15 Sonnenaufgangsbildchen, das aber leider die vorherschende Stimmung nicht mehr wiedergibt.
 
 
1:1 mit voller Höhe und Sonne mittig.
Gefällt mir besser als der 4:3 Auschnitt - passt aber nicht in mein HP-Konzept ;-)
1:1 als Ausschnitt und die Sonne extrem an den Rand gesetzt.
Wirkt auch, hat aber - trotz extremer Asymmetrie - wieder die Tendenz zu einem 1000x gesehenen 08/15 Sonnenbild.
 

 

 Die waagerechten Extremschnitte









Bei solchen Aufnahmen liegt es auch nahe sie als Panorama zu beschneiden.
Leider sind Panoramen ohne Zusatztools relativ schlecht für Webpräsentationen geeignet.
Auch empfiehlt es sich gleich mehrere Bilder für ein Panorama aufzunehmen. Das geht auch mit anlogen Material und einem Filmscanner und lässt sich hinterher prima ausbelichten.
Hier möchte ich jedoch die unterschiedliche Wirkung solcher Formate von ein und dem selben Motiv zeigen.
 
20:3 Ausschnitt - Das sieht doch wirklich gut aus, das Bild hat Tiefe und Weite
Leider geht auch hier die vorherschenden Stimmung (einsame Wolke, blauer Himmel) verloren.
 
 
20:3 Ausschnitt - diesmal wieder mit der Sonne extrem am Rand - hat auch was, kommt aber m.E. an die vorherige Lösung nicht ran.

 

 Der senkrechte Extremschnitt









Das ist mein Lieblingsschnitt - aber noch ungeeigneter fürs Web.
Mehrere dieser Streifen aus obigen Bild sind inzwischen zu Ordnerrücken mutiert ;-)
Auch für eine schmale Ecke in meiner Wohnung wird dieses Bild herhalten müssen.
Hinter dem Bild befindet sich eine grosse Version zum scrollen.
 

 

 Zum Schluss









Wenn man sich bischen mit einem Bild auseinandersetzt, können durch Beschnitt recht unterschiedliche Ergebnisse erreicht werden.
Sicherlich ist es besser bei der Aufnahme schon sein gewünschtes Format aufzunehmen (bei Dia gibt es ja z.B. keine Beschnittmöglichkeit), aber so wie ich früher in der DuKa meine Ausschnitte gewält habe, so nutze ich auch heute die Möglichkeiten, die mir zur Verfügung stehen um ein stimmiges Endergebnis zu bekommen - da mögen die Dia-Fotografen (zu denen ich ja auch noch zähle) noch so viel lästern.

Anmerkung: Eigentlich ist diese Seite wieder mal nur entstanden, weil ich mich nicht entscheiden konnte welchen Beschnitt ich nun nehmen soll ;-)

 

 


zur HowToDo-Startseite - zur Bilderstartseite